Antipode - Kunst am Bau
im CityQuartier «Frankfurter Welle»
Frankfurt, 2003



Die «Antipode» ist eine in Lehm- und Holzbautechnik gefertigte Kugel mit
einem Außendurchmesser von 5,50 m. Halbkreisförmige Holzspanten bilden das Tragwerk der Kugel. Holzspaliere und Strohmatten sind Teil der traditionellen Lehmbauweise.

Künstlerischer Anspruch und architektonische Umsetzung führten zu einem
experimentellen Schichtenaufbau der Hülle. Diese zeigt an der Innenoberfläche einen natürlichen Lehmputz und außen eine lebendige goldschimmernde Tadelakt-Oberfläche mit Goldstaub.

Eine Schwingtür führt in den Innenraum, der durch eine auf dem abgesenkten Kugelboden befindliche Projektion erleuchtet wird.